20170531-Fairbag-021

Taschenfreak.de berichtet – “Fair – Unikat – Handarbeit – Made in Germany”

Am 31.05.2017 hat Jörg von Taschenfreak.de über uns und unsere Arbeit berichtet.

Unter anderem schreibt er:

“Es hat mich berührt, dass es in der heutigen von Digitalisierung und Erfolgsdruck durchsetzen Gesellschaft noch ein solches Unternehmen gibt.  Zudem fasziniert es mich, dass damit Menschen eine wertvolle und sinnvolle Aufgabe bekommen und somit Produkte auf den Markt gebracht werden können, die Umweltverträglich und noch dazu recht schick und fernab vom Mainstream sind.”

Nachdem Kontakt mit ihm aufgenommen wurde, hat er sofort zugesagt über uns zu berichten. Wir haben ihm daraufhin eine Tasche zugesendet, die er in seinem Blogbericht ausgiebig getestet und das Material, den Gurt, das Volumen und die Verarbeitung beschrieben hat.

Wenn ihr mehr über den Bericht erfahren, weitere Bilder sehen und sogar an einem Gewinnspiel teilnehmen möchtet, dann klickt euch bei Jörg auf die Seite und erfahrt mehr!

HIER GEHT ES ZUM BERICHT VON TASCHENFREAK.DE

Beste Grüße,

eure Silvia

jutima BLOG

Trendig mit Upcycling by Jutima – Blog rund um die Familie

Als ich etwas testen wollte – was dann aber meine Tochter für mich übernommen hat. (Produkt zur Verfügung gestellt)

In Kooperation mit Fairbag eine Fairbag Handtasche testen, welche mir kostenlos zur Verfügung gestellt wurde. Danke dafür!

Das Testen hat für mich meine fünfjährige Tochter ausgiebig übernommen. Als ich das Paket öffnete, war sie sofort vom Inhalt begeistert.

Auf die Frage, was alles reinpasst, sagte sie “Alle Playmobil-Pferde und ein Bauer!” Für alle, denen diese Angabe nichts sagt: Das Taschenmodell, das wir testen durften, hat die Maße 20x17x6 cm und bietet damit Platz für die notwendigsten Dinge. Wir haben zum Einkaufen eingepackt: Geldbörse, eine zusammengefaltete Stofftasche, Reinigungstücher, Schlüssel und Handy.

Die Taschen werden in Deutschland unter fairtrade-Bedingungen aus verwendeten Drucktüchern gefertigt. Drucktücher bestehen aus vier verleimten Schichten Gewebe sowie einer Gummibeschichtung, welche jede Tasche zu einem Unikat machen, da jedes Drucktuch ein anderes Muster und eine andere Farbe aufweist. Die Gummibeschichtung ist zudem sehr robust und wasserfest.

Sehr gut gefällt uns, dass es sich um Recycling-Materialien handelt und die Tasche vegan ist. Besonders die Idee mit dem ausgedienten Sicherheitsgurt als Träger fanden wir beide toll. Der Gurt lässt sich verstellen und ist lang genug gewählt, um ihn auch quer um den Oberkörper  tragen zu können und schneidet nicht ein.

Resümee

Ich finde die Tasche wirklich gelungen. Vor allem gefällt mir, dass jede einzigartig ist und keine Rohstoffe verschwendet werden. Die Halterungen an den Seiten könnten etwas verbessert werden, einmal ging eine Seite auf. Den Verschluss vorne finde ich sehr praktisch, da er leicht mit einer Hand zu öffnen ist. Außerdem lässt sich die Tasche außen sehr einfach reinigen. Wenn ihr Wert auf Handarbeit und nachhaltige Produkte legt, seid ihr hier auf alle Fälle richtig!

Hier der Link zum Shop: Fairbag Shop

 

Legt ihr beim Einkauf auch Wert auf Nachhaltigkeit? Was ist euch wichtig? Ich freue mich auf euren Kommentar hier oder bei Facebook beresmile

 

onlineshops-z-Fairmondo-170424-640x600

Wir freuen uns über unseren neuen Vertriebspartner Fairmondo

 

Fairmondo steht allen offen und es kann praktisch jede Art von Artikeln gehandelt werden. Dabei werden faire, nachhaltige und qualitative Produkte besonders gefördert. So wird es für die Nutzer*innen einfach, Gutes zu entdecken.

 

Die Strategie dahinter ist simpel: Wir möchten einen Massenmarktplatz schaffen, der allen etwas bietet – und zugleich allen die Chance gibt, sinnvolle Produkte kennenzulernen.

 

  • Faire Artikel

Fair gehandelte Artikel scheinen oft verhältnismäßig teuer. Um den Handel mit fairen Artikeln zu fördern, nehmen wir für diese Artikel nur die halbe Verkaufsprovision.

 

  • Filter

Über die Filter wird es den Nutzer*innen sehr einfach gemacht, fair und nachhaltig produzierte Artikel zu finden. Das gleiche gilt für gebrauchte Artikel und Artikel von kleinen und mittelständischen Unternehmen, die Wert auf besondere Qualität legen.

 

  • Informationen zu verantwortungsvollem Konsum

Anstatt die Menschen mit Werbung zu blindem Konsum zu animieren, erhalten die Nutzer*innen auf Fairmondo Informationen zur Nachhaltigkeit von Produkten und Hinweise auf faire, nachhaltige und lokale Alternativen.

 

 

collage-Tasche-fairbag-shop-tasche-im-test-made-by-may-upcycling-planetbox-du-entscheidest-de

Tasche – vegan – fairbag-shop | UPCYCLING by Made-by-May.de

Wir sind eine der ersten Generationen, die aus einem Füllhorn an Möglichkeiten und Materialien, an Entwicklungen, Erfindungen und Errungenschaften schöpfen kann. Wir sind nicht mehr gezwungen uns einzuschränken oder einzuteilen, wir leben in einer Zeit, in der es wahrscheinlich alles irgendwo/global und in beliebiger Menge abrufbar gibt. Und gerade, weil das so ist und weil wir so unbegrenzte Ressourcen und Möglichkeiten besitzen, haben wir auch eine Verantwortung!

 

Wir haben die Verantwortung mit all dem, was uns zur Verfügung steht, sorgsam umzugehen und eben jene Ressourcen zu schonen und diese Welt zu schützen.

 

Der Zeitgeist oder Modetrend des Upcycling ((englisch up „hoch“ und recycling „Wiederverwertung“) werden Abfallprodukte oder (scheinbar) nutzlose Stoffe in neuwertige Produkte umgewandelt. Im Gegensatz zum Downcycling kommt es bei dieser Form des Recyclings zu einer stofflichen Aufwertung. Die Wiederverwertung von bereits vorhandenem Material reduziert die Neuproduktion von Rohmaterialien.| Quelle Wikipedia) greift hier genau!

 

Wer mich kennt, der weiß, dass ich beruflich in meiner Papierwerkstatt immer wieder Projekte im Sinne des Upcycling verfolge, aber auch privat eine große Schwäche für Produkte habe, die einmal einem anderen Verwendungszweck gedient haben, nun jedoch wieder einer Nutzung zugeführt werden können. Ob das meine Buchsterne aus alten Büchern sind, oder die Wandregale und Handtaschen aus Buchdeckeln ungeliebter Bücher – alles Upcyclingprojekte.

 

Gerne teile ich Euch meine Erfahrungen zu dieser Tasche mit und hoffe, sie ist für den Einen oder anderen hilfreich, ob, und für welche Tasche er sich dann entscheiden soll.

Die harten Fakten:

 

Masse: 24/18/7 cm im ungeöffneten Zustand (ungefähre Maßangaben)

 

Material: Drucktuch (und damit auch zu 100% vegan) in blaugrüner und blau changierenden Farben, Verschluss,  Buchschrauben, als Trageriemen ein 3-adriges Kabel

 

Innen keine weitere Unterteilung, jedoch ein kleiner Stempel mit dem Wortlaut „handmade“

 

Zur Tasche:

 

Sehr charmant finde ich, dass jede Tasche ein Unikat ist, weil man natürlich nicht weiß, welcher Ausschnitt der Drucktuches (Drucktücher werden im Offsetdruckverfahren eingesetzt, schwerpunktmäßig für das Drucken von Verpackungen) verwendet wurde. Gerne hätte ich sogar noch mehr Druckmaterial oder -motive auf dem Tuch gesehen, aber hier war der Ausschnitt wohl sehr reduziert auf gleichförmige monochrome Farbflächen. Das ist sicher bei jeder Tasche anders und macht den Reiz aus.

 

Um die kleine Tasche umzuhängen wurde ein 3-adriges Kabel mit sogenannten Kabelspannern verwendet. Das ist auf den ersten Blick ein technisch schöner Hingucker, für mich persönlich ist es aber auch etwas unangenehm beim längeren Tragen. Ein flacher Gurt würde mir hier besser gefallen. Aber das ist ein subjektives Empfinden.

 

Sehr schön finde ich die Buchschrauben, mit denen die einzelnen Lagen des Drucktuches mechanisch fixiert wurden. Sie sind silberfarben und geben der Tasche ein sehr stabiles Gefüge.

 

Da ich als Papierhandwerkerin jedoch gerne immer auch ein paar Flyer für kommende Ausstellungen oder Kunsthandwerkermärkte, an denen ich teilnehme oder andere Papiere dabei habe, wäre für mich persönlich die Tasche für den täglichen Gebrauch sicher zu klein. Wer aber lediglich Geldbörse, Handy, Schlüssel als Grundgepäck dabei haben möchte, für den ist diese Größe genau richtig.

 

Das Material ist 100% vegan und das ist für mich aus Überzeugung ein echter Pluspunkt!!!!

 

Es ist super widerstandsfähig, wasserabweisend und fleckunempfindlich. Und damit ein echter Alltagsbewältiger.

 

Die Taschen von fairbag.de sind allesamt fair produziert und in Deutschland hergestellt. Jede der Taschen ist ein sicher sehr langlebiges Unikat, das ganz sicher Aufmerksamkeit erregen wird.

stil-helfer-bloggerin-test-fairbag-shop-tasche-planetbox-du-entscheidest-de-400x200

Faire Handtasche by Bloggerin Jessica von mein-stil-helfer. de

Über eine Aktion von „Fairbag Shop“ https://fairbag-shop.de/ erhielt ich die Chance, eine fair produzierte Handtasche auf Herz und Nieren zu prüfen.

IMG_8515 Handtasche fairbag-shop

Tasche in direktem Sonnenlicht

Hier haben wir auch schon das gute Stück. Es handelt sich dabei um dieses Modell: https://fairbag-shop.de/produkt/tasche-1/, die „Fairbag Handtasche Red“.

Nicht wundern, jede Tasche ist ein Unikat und von daher kann es zu großen Farb- und Printunterschieden kommen. Meine Tasche ist dadurch etwas knalliger als die auf der Website und teilweise pinkstichig. Das wahre Aussehen so einer Tasche bleibt bis zum Auspacken ein Geheimnis. Für Menschen, die Überraschungen mögen, ist die Tasche schon mal gut geeignet.

 

Zu den Fakten

Diese Handtasche hat die Maße 23,5 cm x 17 cm x 6 cm und fällt damit in die Kategorie „größere Clutch“. Sie besteht ausschließlich aus recycelten Materialien. So bekommen gebrauchte Dinge die Chance auf ein neues Leben – der Fachbegriff dafür ist „Upcycling“. Hauptbestandteil dieser Fairbags ist Drucktuch. Drucktuch ist ein Zwischenträger im Offsetdruck, mit dem die Farbe von der Druckplatte auf das zu bedruckende Material übertragen wird. Jedes Drucktuch ist einzigartig und ein zufälliges Kunstwerk mit Drucken und Teildrucken, Farbklecksen und anderen interessanten (Gebrauchs-) Spuren. Dieses Material ist wasserfest und sehr robust, wodurch es sich hervorragend als Handtaschen-Stoff eignet.

Weitere Bestandteile sind Buchbinderschrauben, ein Elektrokabel als Henkel, Karabinerverschlüsse, ein Sicherheitsgurt aus einem Auto als Tragegurt, kleine Metallösen für den Karabiner und der Druckverschluss der Handtasche.

Jede Fairbag wird unter fairen Arbeitsbedingungen und fairer Entlohnung in Handarbeit in Deutschland hergestellt. Außerdem ist sie vegan.

 

Mein Tragegefühl

IMG_8530 fairbagDiese Aufnahme zeigt die Tasche liegend und wurde abends im „Rest-Tageslicht“ gemacht, genau wie das Titelbild.

Hier wirkt die Farbe blasser und blaustichiger – was Licht so alles ausmachen kann. 

 

Meine Tasche habe ich nun 2 Wochen lang ständig mit mir rumgeschleppt. Dabei musste sie einige Dinge über sich ergehen lassen und ich bin sehr froh, dass sie so robust ist. Gleich am ersten Testtag musste sie durch den Regen. Ich hatte ziemlich Angst, dass der Tascheninhalt nass wird, aber alles blieb trocken. Ewiges Rumstehen in der Sonne hat ihr auch nichts ausgemacht, die Farbe ist somit positiv auf ihre Wetterfestigkeit getestet wurden.

Wie praktisch ist die Tasche?

Wenn Frau sich auf das Nötigste beschränken kann, dann ist die Tasche sehr praktisch! Ich habe mir für jede Gelegenheit genau überlegt, was ich wirklich brauche. Weniger Ballast ist schließlich auch besser für den Rücken.

Zum Entspannen im Garten hatte die Tasche folgenden Inhalt: ein gutes Buch (ich habe gerade zwei Bücher von Sebastian Fitzek verschlungen, sehr empfehlenswert), Hausschlüssel, Taschentücher, Handy.

Zum Shoppen: Portemonnaie, Handy, Taschentücher, Schlüssel

Zum Wochenendausflug: kleine Flasche Wasser, Schlüssel, Taschentücher, Sonnenbrille

Zum Lunch im Freien: 2 Sonnenbrillen in Etuis, Taschentücher, Schlüssel und nach dem Essen kam noch ein Karamell-Keks vom Espresso dazu 

Zum Abendessen: Schlüssel, Portemonnaie, Taschentücher, Autoschlüssel

IMG_8523 Handtasche fairbag-shop hinten

Taschenrückseite in direktem Sonnenlicht

Die Tasche wurde also vielfältig eingesetzt.  Auf der Straße war meine Tasche der Hingucker! Ich wurde ständig darauf angesprochen und musste sie sogar Männern vorstellen und erklären. Sie kam bei allen super an! Wer also keinen Hund zum Flirten dabei hat, der kann sich auch die Tasche zulegen – sehr viele Blicke und Gespräche sind damit garantiert. 

Sehr praktisch ist auch, dass sich die Tasche so leicht reinigen lässt. Einmal feucht drüber wischen und gut ist. Für Tollpatsche wie mich, aber auch für Muttis mit kleinen Mauschel-Monstern, genau richtig.

Ein winziges Detail stört mich jedoch. Es ist wirklich winzig und betrifft die Ösen für den Karabinerverschluss. Diese Ösen sind für meinen Geschmack etwas zu filigran. Dadurch kann es passieren, dass sich der Karabiner des Tragegurts beim ruckartigen Anheben der Tasche öffnet. Das ist mir zweimal passiert.  Nun hebe ich die Tasche lieber am Henkel hoch.

 

Fazit

Ich bin mit der Tasche überaus glücklich und sie wird mich auch weiterhin ständig begleiten dürfen. Sie ist ein super Eyecatcher, lässt sich sehr gut kombinieren und wertet jedes schlichte Outfit auf (ein separater Post mit Beispiel-Outfits folgt).

IMG_8531 Handtasche fairbag-shop Detail IMG_8523 Handtasche fairbag-shop hinten IMG_8515 Handtasche fairbag-shop IMG_8530 fairbag

*Die Fairbag wurde mir kostenlos zum Testen zur Verfügung gestellt. Dieser Beitrag könnte Spuren von Werbung enthalten. Meine Meinung bleibt trotzdem meine Meinung! 

Cookie-Einstellung

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe.

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortzufahren, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Im Folgenden finden Sie eine Erklärung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Alle Cookies wie Tracking- und Analyse-Cookies.
  • Nur First-Party-Cookies zulassen:
    Nur Cookies von dieser Website.
  • Keine Cookies zulassen:
    Es werden keine Cookies gesetzt, außer die aus technischen Gründen notwendigen Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellungen jederzeit ändern: Datenschutzbelehrung . Impressum

Zurück